Teilnahmebedingungen für die Seminare der Bundesvereinigung Öffentliches Recht

(Stand Dezember 2020)

1. Detailinformationen

Die Angaben zum Seminarinhalt und zur Person des Referenten oder der Referentin sowie zum Veranstaltungstermin und Veranstaltungsort sind dem jeweiligen Seminarprogramm zu entnehmen.

2. Dauer der Veranstaltungen/Leistungsumfang

Ganztägige Präsenzveranstaltungen:

Zeit: 9:30 bis 17:00 Uhr (6 Stunden zzgl Pausenzeiten), sofern nicht im Seminarprogramm abweichende Zeiten angegeben sind.

Die Buchung der Veranstaltung umfasst die Teilnahme an dem Seminar, die Ausgabe der Seminarunterlagen und die Tagungsgetränke, Pausenerfrischungen und Mittagsimbiss sowie die Ausstellung des Teilnahmezertifikats.

Die Seminarunterlagen werden grundsätzlich nur in schriftlicher Form ausgegeben, sind urheberrechtlich geschützt und können für den persönlichen Gebrauch durch die Seminarteilnehmenden genutzt werden, sie dürfen nicht ohne Einwilligung des Veranstalters vervielfältigt oder verbreitet werden.

Online-Veranstaltungen:

Beginn und Ende der Veranstaltung sind dem jeweiligen Seminarprogramm zu entnehmen.

Die Buchung der Online-Veranstaltung umfasst die Teilnahme an dem Online-Seminar und die zur Verfügungstellung der Seminarunterlagen als pdf-Datei zum Download.

Auch diese Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt und können für den persönlichen Gebrauch durch die Seminarteilnehmenden genutzt werden, sie dürfen nicht ohne Einwilligung des Veranstalters vervielfältigt oder verbreitet werden.

3. Anmeldung

Die Anmeldung ist über das Anmeldeformular auf der Website (www.bör.de), per Telefax (030/206 49 249) oder Brief an die Bundesgeschäftsstelle möglich. Erst mit der Anmeldebestätigung durch die Bundesgeschäftsstelle, die per Mail oder per Fax erfolgt, wird die Buchung verbindlich.

4. Teilnahmebeitrag

Die Höhe der Seminargebühr ist in dem Seminarprogramm ausgewiesen.

Mitgliedern der BÖR - soweit natürliche Personen - wird ein Rabatt von 20% gewährt. Sonstige Ermäßigungen (bei Mehrfachbuchungen, Berufsanfängern) auf Anfrage.

Die Seminargebühr ist innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Anmeldebestätigung unter Angabe des in der Anmeldebestätigung genannten Verwendungszwecks auf die in der Anmeldebestätigung genannte Kontoverbindung zu überweisen.

Bei Anmeldungen, die der BÖR innerhalb des 14-Tageszeitraums vor dem Veranstaltungsbeginn zugehen, ist die Zahlung der Seminargebühr sofort nach Zugang der Anmeldebestätigung, spätestens jedoch einen Arbeitstag vor Beginn des Seminars zu leisten.

5. Teilnahmezertifikat

Am Ende einer Präsensveranstaltung wird ein personenbezogenes Teilnahmezertifikat ausgehändigt, in welchem das Thema, der Referent/die Referentin und der zeitliche Umfang bestätigt werden. Zu diesem Zweck ist die Anwesenheit auf den bei der Veranstaltung ausgegebenen Listen durch Unterschrift der Teilnehmenden zu bestätigen.

Am Ende einer Online-Veranstaltung wird das personenbezogene Teilnahmezertifikat per Post zugeschickt. Zu diesem Zweck wird die Anwesenheit während der Dauer der Veranstaltung stichprobenartig abgefragt.

Der in dem Seminarprogramm ausgewiesene zeitliche Umfang der Veranstaltung kann den Teilnehmenden nur bei voller Anwesenheitszeit bestätigt werden. Das Teilnahmezertifikat ist in der Regel im Rahmen des § 15 Fachanwaltsordnung für den Nachweis der jährlichen Pflichtfortbildung der Fachanwältinnen und Fachanwälte geeignet. Die abschließende Entscheidung liegt bei den Rechtsanwaltskammern.

6. Unterkunft

Mit der Anmeldebestätigung für eine Präsenzveranstaltung erhält der Teilnehmer oder die Teilnehmerin eine Wegbeschreibung und Hotelempfehlungen - teilweise mit Sonderkonditionen.

Sofern in dem Seminarprogramm auf ein begrenztes Zimmerkontingent hingewiesen wird, nehmen Sie bei Interesse bitte die Zimmerreservierung direkt bei dem genannten Hotel unter Hinweis auf die Veranstaltung vor.

7. Datenverarbeitung

a) Wenn Sie sich zu einer Veranstaltung anmelden

Wenn Sie sich für eine Veranstaltung anmelden, erheben wir folgende Informationen:

Anrede, Vorname, Nachname, eine gültige E-Mail-Adresse, Anschrift, Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk), Telefax, Titel, Berufs/Dienstbezeichnung, Behörde/Institution/Kanzlei, für die Sie arbeiten und die Sie anmeldet, gebuchte Veranstal­tung, ggf. Kontoverbindung

Die Erhebung dieser Daten erfolgt, um Sie als unseren Seminarteilnehmer identifizieren zu können, um die gebuchte Veranstal­tung durchzuführen, zur Korrespondenz mit Ihnen, zur Rechnungsstellung, zur Abwicklung von evtl. Ansprüchen.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Buchungsanfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die Bearbeitung Ihrer Anmeldung und für die beidseitige Erfüllung der Verpflichtungen aus der Buchung erforderlich.

b) Wenn Sie sich für ein Seminar einen Platz reservieren

Wenn Sie sich für eine Veranstaltung unverbindlich einen Platz reservieren lassen, erheben wir folgende Informationen:

  • Vorname, Nachname,
  • eine gültige e-mail Adresse und/oder Telefonnummer,
  • ggf. Behörde/Institution/Kanzlei, für die Sie arbeiten,
  • das Seminar, für das Sie sich interessieren.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um für Sie einen Platz in dem Seminar zu reservieren
  • zur Kontaktaufnahme mit Ihnen


c) Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die Bearbeitung Ihrer Reservierung erforderlich.Wenn Sie sich mit der Zusendung von Veranstaltungshinweisen per mail einverstanden erklärt haben

Sofern Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich eingewilligt haben, verwenden wir Ihre Daten dafür, Ihnen regel­mäßig unsere Veranstaltungshinweise per e-mail zu übersenden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, indem Sie Ihren Abmeldewunsch an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per E-Mail senden.

d) wenn Sie an einer Online-Veranstaltung teilnehmen

Für die Durchführung unserer Online-Seminare nutzen wir die Online-Plattform „www.clickmeeting.com“, mit der wir einen Vertrag zur Datenverarbeitung geschlossen haben und die als polnisches Unternehmen zur Einhaltung der DSGVO verpflichtet ist. Von der Plattform werden folgende Daten erhoben:

  • den Namen und die E-Mail-Adresse, die Sie beim Betreten des Online-Seminars angeben

  • es werden Ihre Besuche und Ihre Interaktionen auf der Plattform gespeichert, insbesondere die von Ihnen angegebene Namen und e-mail-Adresse sowie Ihre Einträge im Chat. Dazu gehören auch Daten über Ihre Nutzung, die von Ihnen verwendeten Funktionalitäten, die von Ihnen gewählten Einstellungen, sowie Probleme, die bei der Inanspruchnahme der Dienstleistungen auftreten. Diese Aktivitäten werden beispielsweise in System- und Anwendungsprotokollen gespeichert. In Zusammenhang mit den oben genannten Aktivitäten erhält die Online-Plattform möglicherweise Informationen über die URL-Adresse der Website, von der Sie kommen, und der Ziel-Website, wenn Sie die Website verlassen oder den Service nicht mehr benutzen sowie ggf. auch Informationen über Ihre IP-Adresse, den Proxy-Server, das Betriebssystem, den Webbrowser und allgemeine Standortdaten (nicht auf GPS-Basis).

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • durch die Online-Plattform, um die angebotene Dienstleistung zu erbringen und den höchsten Dienstleistungsstandard zu bieten, insbesondere
  • damit Sie den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten,
  • an dem Online-Seminar aktiv teilnehmen können,
  • zur Evaluierung der Veranstaltung.

Die Datenverarbeitung ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die  Erfüllung der Verpflichtungen aus der Buchung eines Online-Seminares erforderlich.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung unter www.bör.de.


8. Abmeldung

Abmeldungen bitten wir unverzüglich bekannt zu geben. Bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die volle Gebühr erstattet, bis 5 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50% der Seminargebühr. Danach und bei Nichtteilnahme - aus welchem Grund auch immer- ist die volle Gebühr zu zahlen.

9. Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter

Eine Veranstaltung kann bei zu geringer Teilnehmendenzahl seitens des Veranstalters spätestens bis 1 Woche vor Veranstaltungstermin bei voller Erstattung der Seminargebühr abgesagt werden.
Eine Veranstaltung kann aus wichtigem Grund, insbesondere bei Ausfall oder Erkrankung eines Referenten/einer Referentin, bei Ausfall des Veranstaltungsortes oder in Fällen höherer Gewalt inhaltlich geändert oder bei Erstattung der vollen Seminargebühr abgesagt werden. In diesen Fällen wird der Veranstalter die Teilnehmenden so rechtzeitig wie möglich informieren.
Weitergehende Ansprüche können nicht geltend gemacht werden, außer in Fällen vorsätzlich oder grob fahrlässigen Verhaltens des Veranstalters, seiner Angestellten oder Erfüllungshilfen.